Startseite » full » Eplus Prepaid Karte – der Überblick über Anbieter und Tarife

Eplus Prepaid Karte – der Überblick über Anbieter und Tarife

Eplus Prepaid Karte – der Überblick – Eplus selbst bietet mittlerweile keine eigenen Prepaidkarten an. Es gibt lediglich bei BASE eine eigene Prepaidkarte, die allerdings kaum noch vermarktet wird. Die meisten Prepaid Angebote in diesem Netz findet man deshalb bei den Discountern. Sowohl Simyo als auch Blau.de nutzen das Netz von Eplus und bieten ihre eigenen Prepaidkarten in diesem Mobilfunk-Netz an. Darüber hinaus gibt es einige der preiswertesten Prepaid-Tarife in diesem Netz. Mit dem Zusammenschluss von O2 und Eplus wird sich in diesem Bereich sicher einiges ändern. Was genau lässt sich aber noch nicht im Detail sagen. Sicher ist nur, das einige Discounter aus beiden Netzen zusammengelegt werden.

Aktuell bieten alle Prepaidkarten (genau wie die normalen Handytarife) im Eplus Netz LTE Unterstützung an. Allerdings ist der Netzausbau bei Eplus im LTE Bereich noch nicht flächendeckend und erstreckt sich in erster Linie auf einige Großstädte und Ballungsgebiete. Da LTE aber kostenfrei zur Verfügung steht (zumindest bis Ende des Jahres) kann man mit den aktuellen Angeboten sehr gut testen und probieren, ob man den neuen schnellen Übertragungsstandard wirklich braucht.

Callya Special
Die schnellste Prepaid-Karte: 750MB mit 225Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
Congstar D1 Prepaid
Der Congstar Tarifbaukasten mit bester D1-Netz Qualität und frei zubuchbaren Flatrates sowie einer 1GB Messenger Flat gratis.
Discotel LTE
Der LTE-Prepaid Tarife mit 6 Cent pro Minute und SMS in alle Netz und LTE Speed bis 21,1Mbit/s.
[Eplus Prepaid]

Zukünftig wird es in diesem Bereich aller Voraussicht nach ein gemeinsames Netz für die Kunden von O2 und Eplus geben. Im Blog dazu schreiben die Unternehmen:

Ein zentrales Ziel des neuen Unternehmens Telefónica ist es, das beste Nutzererlebnis für alle Kunden zu schaffen. Der aktuelle connect-Netztest bestätigt die Stärken der beiden Netze O2 und E-Plus, die zukünftig in einer gemeinsamen Netzinfrastruktur gebündelt werden. Mit einer Kombination der besten Standorte aus beiden Netzen wird auch die Netzqualität insgesamt weiter zulegen und sich konsequent auf die Anforderungen der Kunden ausrichten, um das optimale Nutzererlebnis zu liefern.

Allerdings dürfte es noch etwas dauern, bis es soweit ist.

Anbieter im Eplus Netz im Detail

simyo100x100

Simyo Prepaid Karte

„Weil einfach einfach einfach ist“ – unter diesem Slogan vermarktet Simyo Prepaidkarte im Netz von Eplus und ist dabei durchaus erfolgreich. Derzeit bietet Simyo im Prepaid Bereich einen soliden 9 Cent Tarif, Gespräche und SMS kosten einheitliche 9 Cent pro Gesprächsminute bzw. SMS in alle deutschen Netze. Darüber hinaus kann man zur Karte noch eine Reihe von Flatrates buchen. Zur Auswahl stehen neben einer Festnetz Flat und einer SMS Flat auch drei verschiedene Flatrates für den mobilen Internet.Zugang.

Neben der Prepaid Karte bietet Simyo auch eine Allnet Flat an, die allerdings nicht auf Prepaid Basis abgerechnet wird. Die Flat umfasst einen Surf Flatrate mit 500MB Volumen und einen Flatrate für kostenlose Gespräche in alle deutschen Netze. Derzeit zahlt man 19.90 Euro monatlich für die Allnet Flatrate. Dazu kommen noch die Kosten für eventuelle SMS. Inzwischen hat sich das Unternehmen auch erweitert und bietet mit dem SayHEY Messenger eine Alternative zu WhatsApp an.

blau100x100Blau.de Prepaid Karte

Blau.de ist ein weiterer großer Prepaid-Discounter im Netz von Eplus. Wie Simyo bietet auch Blau.de einen Prepaidkarte mit einem 9 Cent Tarif. Darüber hinaus gibt es auch einen Blau.de Surfstick bei dem sich die Internet Flatrate von Blau.de (5Gigabyte für 19.90 Euro monatlich) sehr gut einfügt. Gerade im Prepaidbereich sind große Internet Flatrates mit 5 Gigabyte Volumen nicht bei allen Anbietern erhältlich, daher ist Blau.de eine echte Alternative für Vielsurfer.

Wie Simyo bietet auch Blau.de mittlerweile eine Allnet Flatrate für kostenlose Gespräche und einen gratis Internet-Zugang.

 BASE Prepaid Karte

Die BASE Prepaid Karte hat die ursprüngliche Eplus Karte abgelöst. Leider konzentriert sich BASE mehr auf die Flatrates so dass sich beim Tarif der Karte schon seit mehreren Jahren kaum etwas verändert hat. Daher ist die Karte mit 15 Cent pro Minute und SMS in alle deutschen Netze kaum noch eine Alternative.

Tipps, Tricks und Erfahrungen mit dem Eplus Netz

Es gibt einige Besonderheiten, die man im Netz von Eplus beachten sollte. Beispielsweise sind MMS möglich, müssen aber erst frei geschaltet werden. Eine Anleitung dazu gibt es hier.

 

Über Redaktion

Unter dem Redaktions-Account schreibt in erster Linie Bastian Ebert. Die Beiträge anderer Autoren erfolgen in der Regel unter deren Namen oder Pseudonym, falls nicht sind der Autor bzw. die Autoren unter den jeweiligen Artikeln genannt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*