Startseite » LTE » Der aktuelle Stand – Prepaidkarten mit LTE

Der aktuelle Stand – Prepaidkarten mit LTE

Der aktuelle Stand – Prepaidkarten mit LTE – In regelmäßigen Abständen prüfen wir, wie LTE im Prepaidbereich vorangekommen ist und nach wie vor muss man leider konstatieren, dass es eher wenige Angebote in diesem Bereich gibt. Auch andere LTE Seiten kommen zu diesem Schluss. Insbesondere im bei den bekannten Prepaidtarifen im Netz von O2 und der Telekom (einige gibt es noch) sieht es eher düster aus.

Nach wie vor: alte Callmobile Karten

LTE im D1-Netz der Telekom gibt es im Prepaidbereich nach wie vor nur inoffiziell. Die älteren Callmobile Prepaidkarte im Netz der Telekom bieten LTE Zugang, allerdings nur bis zu einer maximalen Geschwindigkeit von 7,2Mbit/s. Das ist nicht schneller als normaler HSDPA Speed, allerdings ist das LTE Netz reaktionsschneller und meistens auch weniger ausgelastet. Anders als im HSDPA NEtz bekommt man daher fast immer den maximalen Speed. Leide rkann man die Karte nicht mehr kaufen, oft gibt es aber auf Ebay gebrauchte Exemplare.

Die Eplus Discounter

Eplus hat die Freigabe des eigenen Netzes verlängert. Bis Ende des Jahres können alle Unternehmen kostenfrei auf LTE zurück greifen und das bedeutet (falls LTE vor Ort vorhanden ist) Geschwindigkeiten von bis zu 42,2Mbit/s. Davon profitieren neben Simyo und Blau.de auch die anderen Eplus Discounter wie ALDI, die neue ADAC Prepaidkarte und auch die WhatsApp Sim.

In der billigsten Variante bekommt man LTE bei Eplus im Übrigen bei der Simyo Freikarte. Bei diesem Tarif sind 100MB Datenvolumen monatlich kostenlos (werbefinanziert) mit dabei. Damit eignet sich diese Karte perfekt zum Testen.

Die Datenfreigabe ist allerdings bis Ende des Jahres befristet. Eplus schriebt dazu im hauseigenen Blog:

Die befristete Erhöhung der Surfgeschwindigkeit im Rahmen der „Highspeed für Jedermann“-Initiative und der Zugang zum LTE-Netz gelten bis einschließlich 31.12.2015 für alle Bestands- und Neukunden im E-Plus Netz.  Ab dem 01.01.2016 gelten wieder die ursprünglich im Tarif vereinbarten Konditionen bzgl. der Surfgeschwindigkeit. Nachdem das ungedrosselte Datenvolumen der jeweiligen Internet-Option ausgeschöpft ist, verringert sich die Surfgeschwindigkeit bis zum Ende des jeweiligen Monats auf bis zu 56 KBit/s. 

Der Netzausbau von Eplus im LTE Bereich ist leider deutlich weniger weit fortgeschritten als bei der Telekom und Vodafone. Es gibt daher viele Kunden, die gar nicht LTE nutzen können, weil der Standard noch nicht angeboten wird. Von daher ist die Netzfreigabe zwar eine gute Sache, erreicht aber aktuell nur wenige Kunden.

Callya mit neuer LTE Option

Vodafone hat Anfang Juli die Callya Prepaidkarten überholt und ihnen neben mehr Leistung auch mehr Features spendiert. Unter anderem gibt es für den Prepaidtarif jetzt zwei neue Datenoptionen, die auch LTE Speed mit einschließen:

  • 500 MB + LTE Daten-Option: 500MB Datenvolumen pro Monat mit maximal 14,4Mbit/s für 10 Euro monatlich
  • 1000 MB + LTE Daten-Option: 1.000MB Datenvolumen pro Monat mit maximal 14,4Mbit/s für 15 Euro monatlich

Die Optionen können nur gebucht werden wenn genug Guthaben auf der Karte ist und haben eine Laufzeit von 30 Tagen. Sie verlängern sich um weitere 30 Tage, wenn sie nicht gekündigt werden.

Anders als bei Eplus und der Callmobile Karte zahlen Kunden bei Vodafone für die LTE Nutzung. 500MB Datenvolumen bekommt man bei anderen Handytarife und Prepaidkarte bereits ab etwa 5 Euro. Rechnerisch verlangt Callya für die LTE Nutzung und den zusätzlichen Speed daher etwa 5 Euro mehr pro Monat. Das ist allerdings auch bereits der  einzige Kritikpunkt.

Neu dazu gekommen: Telekom MagentaMobil Starter

Mittlerweile gibt es einen neuen Prepaidtarif mit LTE auf dem Markt. Die neue Prepaidkarte der Telekom (dafür wurden die Xtra Tarife komplett gestrichen) bietet LTE, allerdings nur bis maximal 16Mbit/s. Im kleinsten Tarif sind sogar nur 8Mbit/s möglich. Trotzdem bietet die Karte LTE und ist damit die einzige Prepaidkarte im D1-Netz der Telekom, die diesen Service bietet.

Die Alternative sind mittlerweile allerdings Datenflatrates und Handytarife ohne Laufzeit auf Postpaidbasis, die LTE anbieten. Davon gibt es inwzischen einige.

Über Redaktion

Unter dem Redaktions-Account schreibt in erster Linie Bastian Ebert. Die Beiträge anderer Autoren erfolgen in der Regel unter deren Namen oder Pseudonym, falls nicht sind der Autor bzw. die Autoren unter den jeweiligen Artikeln genannt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*