Startseite » Allgemein » Bananasim – eine weitere Prepaidkarte mit WhatsApp kostenlos?

Bananasim – eine weitere Prepaidkarte mit WhatsApp kostenlos?

Bananasim – eine weitere Prepaidkarte mit WhatsApp kostenlos? – Wer aktuell auf der Suche nach einer Prepaidkarte oder einem Handytarif für WhatsApp ist, stolpert möglicherweise – neben WhatsApp Sim von Eplus – auch auf die Handytarife von BananaSim.

Das Unternehmen wirbt auf der eigenen Webseite sehr offensiv mit diesem Vorteil:

Du kannst immer WhatsAppen, kostenlos, auch ohne Guthaben auf deiner Banana SIM. Das is affenstark! … Natürlich kannst Du immer WhatsAppen, kostenlos, auch ohne Guthaben. Banana-SIM ist die Prepaid-Flat ganz ohne Grenzen. Und mit Deiner Banana-SIM sind eingehende Anrufe in ganz Europa kostenlos.

Allerdings ist der Anbieter in Deutschland bislang unbekannt und das aus gutem Grund: BananaSim ist keine deutschen Prepaidkarte sondern ein Angebot aus Luxemburg, das sich in erster Linie auch nur an Luxemburger richtet. Die Bestellung ist daher auch nicht direkt möglich. Das Unternehmen schreibt dazu auf der Webseite:

Den ganzen Sommer über erhältst du deine kostenlose Banana SIM online auf www.bananasim.com, in unseren Experience Centres und überall, wo die «Banana & Eldorado SummerTour» Station macht. In all JOIN Experience Centres kannst du dir auch den Starter Pack (SIM Karte) im Wert von 15€ mit 200 Einheiten kaufen.

Mittlerweile ist aber keine Kaufoption mehr zu finden (der Sommer ist vorbei).

Deutsche Nutzer finden den Anbieter zwar nach wie vor beispielsweise über Google. Aber es gibt keine Möglichkeit, den Anbieter auch zu nutzen. Wer nach einer kostenlose Nutzung von WhatsApp (auch ohne Guthaben) sucht, muss daher nach wie vor zu WhatsApp SIM greifen. Vielleicht entdeckt Bananasim aber auch bald den deutschen Markt für sich, wenn immer mehr deutsche Nutzer auf der Webseite vorbei schauen.

Über Redaktion

Unter dem Redaktions-Account schreibt in erster Linie Bastian Ebert. Die Beiträge anderer Autoren erfolgen in der Regel unter deren Namen oder Pseudonym, falls nicht sind der Autor bzw. die Autoren unter den jeweiligen Artikeln genannt.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*