Startseite » Allgemein » D1 Prepaid Karten im Netz der Telekom im Vergleich

D1 Prepaid Karten im Netz der Telekom im Vergleich

D1 Prepaid Karten im Netz der Telekom im Vergleich – Die Telekom vertreibt unter der Marke Xtra eigene D1 Prepaid-Karten. Daneben existieren aber noch einige Discounter, die eigene Produkte und eigene Prepaid Tarife im Netz der Telekom anbieten. Diese Tarife sind oft billiger als die Angebote der Telekom. Allerdings gibt es für das gut ausgebaute Daten- und Telefon-Netz der Telekom meistens noch einen kleinen Aufschlag. Daher finden sich die günstigsten Tarife leider nicht im Netz der Telekom, wer ein gutes Netz zu einen vernünftigen Preis möchte, ist an dieser Stelle aber richtig.

Callya Special
Die schnellste Prepaid-Karte: 1GB mit 375Mbit/s LTE Speed und 200 Freieinheiten für Gespräche und SMS nur 9.99€ monatlich!
Congstar D1 Prepaid
Prepaid Tarife im gut ausgebauten D1 Netz der Telekom mit flexiblem Baukasten-System - Datenflat bereits ab 2 Euro!
Discotel Prepaid
Der Prepaid Discounter mit 6 Cent Tarif und LTE Prepaid Karte im Handy-Netz von O2. Dazu sehr preiswerte Datenoptionen!

 

Anbieter suchen:
Tarife im Prepaid Vergleich Grundgebühr
(Kaufpreis)
Gut-
haben
Netz
Gespräche
SMS
Internet
alte
Nummer
Stand: 24.05.2017
Congstar Prepaid Karte
Congstar Prepaid Karte
keine
(9.99€)
10.00€
+25.00€
9.0 Cent
+ Flat
9.0 Cent
+ Flat
24 ¢/MB
+ Flat
25 Euro Bonus bei Rufnummern-Mitnahme, Surf Flatrate im 1.Monat kostenlos

Tarifdetails

Vergleich

» zum Anbieter
Telekom MagentaMobil Start
Telekom MagentaMobil Start
2.95€/Mon
(9.95€)
10.00€
9.0 Cent
9.0 Cent
99 ¢/Tag
+ Flat
eine kostenlose Festnetz-Nummer, SMS+Telefon Flat ins gesamte D1-Netz

Tarifdetails

Vergleich

» zum Anbieter
Klarmobil HandySpar-Tarif
Klarmobil HandySpar-Tarif
keine
(4.95€)
15.00€
+25.00€
9.0 Cent
+ Flat
9.0 Cent
49 ¢/MB
+ Flat
+25 Euro Guthaben bei Rufnummernmitnahme, Internet Flat 1.Monat kostenlos, Mailbox kostenlos

Tarifdetails

Vergleich

» zum Anbieter


congstar100x100Congstar Prepaid Karte

Congstar ist ein Tochterunternehmen der deutschen Telekom und bietet die eigenen Tarife daher auch und ausschließlich im Netz von D1 an. Neben zwei Allnet Flatrates in alle Netze (einige der wenigen D1-Flat im Discount Bereich) und einem Surfstick gibt es bei Congstar auch ein sehr beliebte Prepaidkarte mit einem einheitlichen 9 Cent Tarif in alle deutschen Netze. Der Zugang zum Internet wird mit 24 Cent pro Megabyte Datenübertragung abgerechnet. Dazu gibt es auf Wunsch auch die Möglichkeit Flatrates für das mobile Internet und SMS sowie Festnetz-Telefonate zu buchen. Die Tarife sind dazu aufrüstbar und Congstar bietet dazu einen kompletten Tarifbaukasten an, mit dem man sich aus Minuten- und SMS Paketen sowie Internet Datenvolumen einen eigenen Prepaid Tarif zuammen bauen kann. Damit lassen sich die Congstar Prepaidkarten sehr individuell ausstatten. Leider bietet aber das Unternehmen nach wie vor kein LTE. Im Bereich der mobilen Datenübertragung ist man also allein auf 2G und 3G Verbindungen angewiesen und der maximal Speed liegt bei 14,4 Mbit/s.

Debitel light

Debitel light ist eine Marke der debitel-freenet Unternehmensgruppe und bietet ebenfalls Prepaidkarten im Netz der Telekom an. Die Preise liegen hier sogar etwas unter denen von Congstar. Aktuell telefoniert man mit der Prepaidkarte von Debitel Light für einheitliche 8 Cent pro Gesprächsminute in alle deutschen Netze. SMS kosten ebenfalls nur 8 Cent pro SMS. Allerdings wurde der Tarif schon sehr lange nicht mehr aktualisiert. Besonders im Datenbereich sind die Konditionen daher wenig Konkurrenzfähig.

klarmobil100x100Klarmobil

Klarmobil bietet im Netz der Telekom keine Prepaidkarten aber mit dem 9 Cent Tarif einen sehr günstigen Discounttarif ohne Vertragsbindung der mit einer normalen Prepaid Karte durchaus mithalten kann. Allerdings werden diese Tarife oft auch im Netz von Vodafone und o2 angeboten, man sollte bei der Auswahl einer Klarmobil Karte darauf achten, dass die Vorwahl aus dem Netz der Telekom (D1) stammt, dann hat man auch mit Sicherheit eine Karte in diesem Netz.

callmobile100x100Callmobile Prepaid Karte

Callmobile war mit einer eigenen Prepaid Karte ursprünglich im Netz der Telekom gestartet, dann jedoch teilweise zu Vodafone gewechselt. Seit April 2013 hat man das Tarifportfolio komplett überarbeitet und bietet nun alle Tarife (sowohl die Prepaidkarte, den Surfstick als auch die Handytarife) im Netz der Telekom an.

Magentmobil Start Prepaid Karte

Die Magentmobil Start Simkarte ist die aktuelle originale Prepaidkarte der Telekom und hat die bisherigen Tarife (meistens unter dem Namen Xtra) komplett abgelöst. Diese Prepaidtarife sind nur mit Grundgebühr zu haben, wobei die günstigste Gebühr bei 2.95 Euro pro Monat liegt. Dafür bekommt man dann aber auch eine Simkarte mit kostenlosen Gespräche und SMS ins gesamte Telekom Netz und LTE Geschwindigkeit bis maximal 300Mbit/s. Die Magenta Prepaid Karte ist auch die einzige LTE Prepaid Simkarte im D1 Netz. Alle anderen Discounter

Leider ist die Anzahl der Prepaidkarten im Telekom Netz sehr beschränkt und umfasst nur wenige Discounter. Viele ehemalige Tarife in diesem Netz wurden eingestellt, weil es Streitigkeiten zwischen der Telekom und Drillisch gab. Dieser Streit ist zwar mittlerweile beigelegt, die entsprechenden Prepaidkarten gibt es aber nach wie vor nicht mehr.

Erfahrungen und Kundenmeinungen zum Netz der Telekom

Wer sich für eine MagentaMobil Prepaidkarte entscheidet, wird ein Kunde der Telekom. Das Netz der Telekom selbst geriet in letzter Zeit in erster Linie durch die Pläne der Telekom zur Drosselung der Anschlüsse in die Medien. Die Kritik an diesen Plänen war groß. Selbst eine Wiederverstaatlichung des Unternehmens wurde gefordert. Die Drosselung betraf aber in erster Linie die DSL- und VDSL-Anschlüsse. Im Mobilfunkbereich sind ohnehin alle Tarife gedrosselt. Die Karten der Provider wären von der AGB Änderung der Telekom ebenfalls nicht gedrosselt, allerdings gilt auch für deren Tarife: alle bereits gedrosselt.

Einige Kundenerfahrungen mit der Telekom sind hier zu finden:

Prepaid Handys bei der Telekom/D1

Sowohl die Telekom als auch Congstar bieten eigene Prepaid handys an. Während man bei Congstar die Geräte ohne Simlock bekommt, haben originale Telekom Prepaid Handys noch einen Sim- bzw. Netlock. Das mutet merkwürdig an, immerhin wird bereits das iPhone wieder ohne Sperre verkauft.

Freikarten im Netz von D1

Während Vodafone und O2 regelmäßig Freikarten anbieten sieht es im Netz der Telekom eher düster aus. Derzeit gibt es keine regulären Freikarten mehr und auch die Sonderaktionen ohne Kaufpreis, die es vor einigen Jahren noch regelmäßg gab, wurden mittlerweile eingestellt. Es gibt also leider keine normalen Prepaidtarife der Telekom als Freikarten mehr.

Über Redaktion

Unter dem Redaktions-Account schreibt in erster Linie Bastian Ebert. Die Beiträge anderer Autoren erfolgen in der Regel unter deren Namen oder Pseudonym, falls nicht sind der Autor bzw. die Autoren unter den jeweiligen Artikeln genannt.

Check Also

Prepaid-Karten und Tarife für Solar- und Photovoltaik (PV) Anlagen

Prepaid-Karten und Tarife für Solar- und Photovoltaik (PV) Anlagen – Die meisten modernen Solaranlagen erlauben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.