Startseite » Prepaid Anbieter » Rossmann mobil – neuer Tarif löst Smobil ab

Rossmann mobil – neuer Tarif löst Smobil ab

Rossmann mobil – neuer Tarif löst Smobil ab – Die Drogeriekette Rossmann startet einen eigenen Prepaid-Tarif und übernimmt mit der neuen Marke Rossmann mobil die Kunden der insolventen Schlecker Mobilfunk-Marke Smobil. Der neue Tarif schließt dabei haargenau an den bisherigen Smobil Tarif an. Das bedeutet aber auch, dass Rossmann mobil im Vergleich zu den neueren Handytarifen von Galeria mobil und anderen Discountern einige Nachteile hat. Man merkt der Tarifstruktur an, dass sie auf einem etwas älteren Tarifsystem aufbaut.

Der Rossmann mobil Tarif im Detail:

  • 11 Cent pro Minute in alle deutschen Netze
  • 1 Cent pro Minute zu anderen Kunden von Rossmann mobil und Smobil
  • 11 Cent pro SMS in alle deutschen Netze
  • 24 Cent pro Megabyte Datenübertragung
  • MMS 39 Cent
  • Mailbox kostenlos

Wie bei einer Prepaidkarte üblich gibt es bei Rossmann mobil keine Grundgebühr und keinen Mindestumsatz. Die Karte ist darüber hinaus jederzeit wieder kündbar, eine längerfristige Vertragslaufzeit gibt es ebenfalls nicht.

Im Vergleich mit anderen Discountern ist der Tarif eher teuer. Die billigsten Prepaid Karten bieten aktuell Telefonieren für 5 (Galeria mobile) bzw. 6 Cent pro Minute an. Rossmann ist mit der eigenen Prepaidkarte also mehr als doppelt so teuer. Interessant dagegen sind die günstigen Gespräche untereinander. Damit bietet der Discounter eine Alternative für alle Kunden die auf der Suche nach einer Karte für die Familie sind. Mit mehreren Rossmann Karten kann man sehr günstig untereinander in Verbindung bleiben.

Umfangreiche Tarifoptionen

Sehr erfreulich beim neuen Rossmann mobil Tarif ist die große Auswahl an Optionen und Flatrates, die man zum Tarif hinzu buchen kann. Damit lässt sich die Prepaidkarte auch für den Einsatz in Smartphones problemlos nutzen, wenn man die passenden Internet-Flatrate dazu bucht.

Zur Auswahl stehen aktuell folgende Tarife und Optionen:

  • Community Voice&SMS: 2.99 Euro für kostenlose SMS und Gespräche zu anderen Rossmann mobil Kunden
  • Festnetz Flat: kostenlose Gespräche ins gesamte deutsche Festnetz für 9.99 Euro pro Monat
  • Allnet 150: 150 Freieinheiten (SMS oder Gespräche) in alle deutschen Netze für 9.99 Euro
  • Data Flat 500: Internet Flat mit 500MB Volumen für 9.99 Euro
  • Daten Upgrade: zusätzlich 100MB Volumen für 4.99 Euro
  • Data Flat + SMS 3.000: 200MB Daten + 3000 SMS für 9.99 Euro
  • Rossmann Smartphone: 250 Freieinheiten und 250MB Internet Flat für 12.99 Euro pro Monat

Für Kunden ist es allerdings nicht ganz einfach, zu bestimmen, welche Option und Flat nun die beste ist. Die große Auswahl dürfte viele Nutzer überfordern. Die Laufzeit der Flatrates beträgt allerdings nur 30 Tage. Danach können sie wieder gekündigt werden. Man kann also recht problemlos testen, ob eine Option oder Flat passt oder nicht und dann entsprechend auch wieder kündigen bzw. die Flat verändern.

Online bestellbar

Ein großer Vorteil des neuen Tarif gegenüber den etablierten Prepaidkarten von ADLI, LIDL und  Netto dürfte die Möglichkeit sein, die Karte online zu bestellen und sie dort auch nachzuladen. Während man bei vielen anderen Discountern in die entsprechende Filiale muss, kann man sowohl das Nachladen von Guthaben als auch den Kauf selbst bei Rossmann auch online erledigen.

 Fazit

Die neue Karte ist ein solider Nachfolger von Smobil. Kunden des Schlecker Discounters können problemlos wechseln, Rossmann bietet dafür auch eine eigene Seite an. Der Tarif selbst ist aber eher wenig Konkurrenzfähig. Lediglich der Community Tarif kann überzeugen, für Gespräche und SMS in andere Netze gibt es mittlerweile deutlich preiswertere Anbieter. Die Vielzahl der Optionen ist unübersichtlich, bietet aber im Gegenzug auch viele Möglichkeiten, den Tarif individuell anzupassen. Gerade preisbewusste Kunden dürfte aber eher zu den billigeren Karten der Konkurrenz greifen.

Der Einstieg von Rossmann in den Prepaidmarkt ist daher ein gutes Zeichen, man hat aber die Chance verpasst sich mit einem attraktiven Tarif gut zu positionieren. Vielleicht wird hier aber zukünftig auch noch nachgebessert.

 

 

Über Redaktion

Unter dem Redaktions-Account schreibt in erster Linie Bastian Ebert. Die Beiträge anderer Autoren erfolgen in der Regel unter deren Namen oder Pseudonym, falls nicht sind der Autor bzw. die Autoren unter den jeweiligen Artikeln genannt.

Check Also

Callya, die Prepaid Karte von Vodafone

Callya, die Prepaid Karte von Vodafone – Seit 1997 gibt es CallYa im D2-Netz von …

5 Kommentare

  1. Hans-Guenter Meier c/o Kellner

    was andert sich führ mich als smobil kunde und welcher Service habe ich ,da ich ein smobil surftick habe und so weiter?bitte um antwort:vlg hans-günter meier

  2. Die 5 € extra bei Aufladung bis 15.8.13 sind dem Guthaben nicht zugeschrieben worden,wären wohl gültig bis 14.8.14.Wie ist das zu verstehen?

  3. Ringelsiep, Ulf

    Mir wurde eine Gutschrift von 5,0 € versprochen und habe eine Karte für 10,00 € gekauft.

    Die 5,00 € wurden mir allerdings nicht gutgeschrieben.

    Meine Handy-Nr. 01520-6598761.

    Bitte um Antwort – Vielen Dank!

  4. Kaufte kürzlich 2x 10,00 Euro Aufladekarten, Rossmann mobil. Vorher lange Zeit bei Schlecker gewesen. Habe dann meinen Mann seine Aufladenummer geschickt(er ist Fernfahrer) und da kostete mir die sms sage und schreibe : 0,68 cent. Auch klappt es nicht am 19. eines jeden Monat aufzuladen , die 19% erhalte ich auch nicht. Weitere sms zu senden an meinen Mann kosten o,19 cent.
    Nicht von dem was versprochen wird. Im Moment meine Erfahrung zu Rossmann mobil.
    Meine Beschwerde zur Kundenbetreuung bei Rossmann, werden zwar schnell beantwortet, aber eine Lösung gibt es leider nicht. Somit wende ich mich gegebenfalls am Verbraucherschutz, da wurde mir schon öfter geholfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.