Startseite » Allgemein » Es geht doch: Prepaid-Karte und LTE

Es geht doch: Prepaid-Karte und LTE

callmobile_lteLTE ist die große Hoffnung im mobilen Datenbereich. Anders als UMTS und HSDPA bietet LTE Geschwindigkeiten die sich mit DSL messen können und sind daher eine wirkliche Alternative für die leitungsgebundenen Internet-Zugänge in der Wohnung.

Die großen Netzbetreiber setzen daher einiges daran, LTE möglichst flächendeckend auszubauen. Allen voran liefern sich die Telekom und Vodafone ein Rennen, wer das beste und schnellste LTE Netz hat. Die großen Städte sind dabei bereits ausgebaut, nun folgenden die weniger dicht besiedelten Bereiche. Auch O2 baut fleißig aus und das ist auch dringend notwendig, denn die übertragenen Datenmengen im mobilen Bereich steigen und steigen.

Der Ausbau der Netze ist dabei nicht billg und verschlingt Milliarden. Genaue Zahlen legen die Unternehmen nur selten vor aber man veranschlagt hier mehrere Milliarden pro Jahr, die in den LTE Netzausbau gesteckt werden. Kein Wunder also, dass die Netzbetreiber mit dem LTE Netz auch Geld verdienen wollen und die LTE Tarife (egal ob Datenflatrate oder Smartphone Tarif) entsprechend teuer sind.

Im Discountbereich ist LTE bisher noch gar nicht zu haben – zumindest offiziell. Inoffiziell gibt es dagegen bereits die ersten Discounter, die LTE unterstützen, auch wenn es kein Vertragsbestandteil ist. Die Telekom Tochter Constar hat in den Postpaid Tarifen bereits Zugang zu LTE. Das wird zwar weder beworben noch ist es offiziell, mit einem Tarif oder einer Flatrate von Congsatr kann man aber derzeit LTE bis zu einer Geschwindigkeit von 7,2Mbit/s nutzen.

Kein Prepaid im LTE Bereich – zumindest offiziell

Aber auch bei Congstar gibt es bei den Prepaid Karten kein LTE und daher sind die Meldungen, dass es derzeit keine Prepaid Karte mit LTE durchaus richtig. Inoffiziell hat sich aber mittlerweile gezeigt, dass die Prepaid Karte von Callmobile im Netz der Telekom durchaus LTE Zugang haben, wenn auch nur bis maximal 7,2Mbit/s. Sowohl mit den älteren Prepaidkarten von Callmobile im Netz der Telekom als auch mit den neuen CleverFON Karten des Discounters ist es möglich, sich ins 4G netz einzuwählen. Lediglich die Clever9 Karten im Netz von Vodafone haben diesen Vorteil nicht.

Wer also nach einer Prepaid Karte mit LTE sucht, ist bei Callmobile richtig. Man sollte nur auf den passenden tarif im Netz der Telekom achten.

Der Grund für diesen Zugang ist die Konstruktion des Callmobile Tarifes. Der Discounter bietet sogenanntes “Unechtes Prepaid”, die Abrechnung erfolgt nicht über die Prepaid Plattform der Telekom sondern Callmobile kauft Postpaid-Pakete bei der Telekom ein und rechnet sie nur gegenüber den eigenen Kunden auf Prepaid Basis ab. Man bekommt mit Callmobile also eigentlich einen Postpaid Tarif (wei bei Congstar) und diese haben LTE Zugang.

Es gibt aber natürlich keine Gewähr, dass dies auf Dauer so bleibt. Bei Congstar zumindest ist der LTE Zugang aber bereits seit einem Jahr stabil.

 

 

 

http://imrich.net/2013/04/lg-optimus-g-im-test/

 

Über Redaktion

Unter dem Redaktions-Account schreibt in erster Linie Bastian Ebert. Die Beiträge anderer Autoren erfolgen in der Regel unter deren Namen oder Pseudonym, falls nicht sind der Autor bzw. die Autoren unter den jeweiligen Artikeln genannt.

Check Also

Prepaid-Karten und Tarife für Solar- und Photovoltaik (PV) Anlagen

Prepaid-Karten und Tarife für Solar- und Photovoltaik (PV) Anlagen – Die meisten modernen Solaranlagen erlauben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.