Startseite » Allgemein » Prepaid Flatrates im Überblick: Vorteile und Nachteile

Prepaid Flatrates im Überblick: Vorteile und Nachteile

Prepaid Flatrates im Überblick: Vorteile und Nachteile – die meisten Prepaid Anbieter haben mittlerweile auch verschiedene Prepaid Flatrates, die je nach Bedarf zur Karte mit dazu gebucht werden können. Mit der Prepaid Flat lässt sich der Grundtarif der Karte erweitern, je nachdem ob man ins Internet gehen will, SMS schreiben möchte oder einfach nur viel telefoniert. In der Regel bucht man die Flat dabei zum Pauschalpreis und kann danach die Leistung unbegrenzt nutzen. Diese Sicherheit wissen viele Nutzer zu schätzen. Gerade im Datenbereich sind Internet-Flatrates auch deshalb beliebt, weil sich der Verbrauch und damit die Kosten im Netz nur schwer schätzen lassen. Man kann zwar mit Apps versuchen dies zu messen, die Flat ist aber immer noch der bequemere Weg.

Der Nachteil: man zahlt auf jeden Fall den Grundpreis der Flat, egal ob man diese ausnutzt oder nicht. Damit ist man schon nahe an einem Vertrag und die Frage nach Prepaid oder Vertrag ist bei den Prepaid Flatrates noch schwerer zu beantworten als ohne Flats. Eine Prepaid Flat bietet zwar gute Möglichkeiten, sich einen preiswerten Handytarif zusammenzustellen, man muss aber eben vorher wissen, was man benötigt. Das ist nicht immer einfach.

Prepaid Internet Flat

Internet Flatrates auf Prepaid Basis sind mittlerweile die meist genutzten Flatrates. Da fast alle neuen Handys einen Internet-Zugang haben, benötigt man auch einen entsprechenden Tarif um diesen zu nutzen. Die Abrechnung erfolgt dabei immer gedrosselt: ein bestimmtes Volumen pro Monat ist frei, danach wir die Geschwindigkeit in der Regel auf GRPS Speed reduziert. Mehrkosten entstehen dadurch aber nicht. Die Preise für eine Internet Flatrate liegen bei 5 bis 20 Euro im Monat und sind abhängig vom Volumen, das monatlich ohne Drosselung zur Verfügung steht. Die korrekte Flat zu buchen ist nicht ganz einfach, denn nur wenige Nutzer kennen ihren tatsächlichen  Verbrauch. Und selbst die Kommunikation über WhatsApp (so man sie denn nicht vom PC aus vornimmt) verursacht Traffic, der bezahlt werden muss. Der Trend zum Spielen auf dem Handy versursacht in der Rgel auch zusätzlichen Traffic.

Einige Discounter wie Simyo bieten an, das Volumen monatlich nachzubuchen. Hat man die Drosselgrenze erreicht, kann man kostenpflichtig neues Volumen buchen.

 

Prepaid SMS Flatrates

Die SMS ist mittlerweile mehr als 20 Jahre alt und immer noch eine Erfolgsgeschichte. Die Netzbetreiber versuchen gerade, mit neuen Techniken (JOYN) diesen Trend zu brechen, aber noch ist ein Ende nicht abzusehen. Im Gegenteil: Die Zahl der verschickten SMS steigt Jahr für Jahr an. Der Grund dafür liegt nicht nur im privaten Bereich, auch viele moderne Anlagen kommunizieren mittlerweile per SMS. Aber auch bei normalen Nutzern sind SMS immer noch beliebt und werden oft gruppenweise verschickt.

Prepaid SMS Flat sind daher nach wie vor beliebt und fast jeder Anbieter hat eine entsprechende Flat Angebot. Die Preise liegen dabei bei 10 bis 15 Euro monatlich. Einige Anbieter wie Callya haben SMS Flat auch in Kombination mit Internet Flatrates (Callya Smartphone Fun) im Angebot. Allerdings sind das dann nur Quasi SMS Flatrates, die bei 3.000 SMS enden, wobei nur die wenigsten Nutzer an diese Grenze kommen dürften.

Prepaid Allnet Flatrates

Allnet Flatrates sind im Vertragsbereich mittlerweile Standard. Gerade im Prepaid Bereich gibt es aber nur wenige Anbieter mit einer echten Prepaid Allnet Flat die wirklich konkurrenzfähige Preise bietet. Aktuell ist Blau.de der einzige Anbieter mit einer solchen Flat im Bereich von unter 20 Euro.

Ob sich eine Allnet Flat wirklich lohnt muss jeder selbst entscheiden. Viele Prepaid Nutzer sind Wenig-Telefonierer, die auch eher selten ins Internet gehen. Da ist eine normale Prepaid Karte ohne Allnet Flat oft günstiger. Im Allnet Flat Bereich ist es zudem noch so, dass die Vertragstarife günstiger sind als die Prepaid Angebote.

Allgemeines zur Prepaid Flat

Die Flatrates sind in der Regel auf Monatsbasis buchbar und laufen 30 Tage. Danach verlängern sie sich um weitere 30 Tage wenn sie nicht gekündigt werden. Ist kein Guthaben mehr auf der Karte wird die Flat nicht mehr weiter gebucht. Die Handhabung ist dann bei den Anbietern unterschiedlich. Teilweise wird die Flat bei zu wenig Guthaben nur pausiert und verlängert sich, wenn wieder nachgeladen wird, teilweise endet die Flat dann automatisch.

 

Über Redaktion

Unter dem Redaktions-Account schreibt in erster Linie Bastian Ebert. Die Beiträge anderer Autoren erfolgen in der Regel unter deren Namen oder Pseudonym, falls nicht sind der Autor bzw. die Autoren unter den jeweiligen Artikeln genannt.

Check Also

Prepaid-Karten und Tarife für Solar- und Photovoltaik (PV) Anlagen

Prepaid-Karten und Tarife für Solar- und Photovoltaik (PV) Anlagen – Die meisten modernen Solaranlagen erlauben …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.