Startseite » Prepaid Anbieter » Das ADAC-Prepaid-Angebot ohne Roaming-Gebühren

Das ADAC-Prepaid-Angebot ohne Roaming-Gebühren

Das ADAC-Prepaid-Angebot ohne Roaming-Gebühren – Die Roaming-Gebühren, welche beim Telefonieren und Surfen im Internet im EU-Ausland anfallen, sollen nach Willen der EU-Kommission spätestens im Dezember 2015 wegfallen. Laut EU-Kommissarin Kroes soll aber schon dieses Jahr ein entsprechendes Gesetz verabschiedet werden. Doch bereits jetzt haben Mobilfunkanbieter wie die Telekom in einigen Prepaid-Tarifen ihre Kunden von diesen zusätzlichen Kosten befreit. So auch E-Plus, die über die ADAC-Prepaid-Option das Inlandskontingent auch für das EU-Ausland zur Verfügung stellen. Somit gelten in der EU sowie in Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz die selben Konditionen, so als würde man in Deutschland sein Handy nutzen; egal ob fürs Telefonieren, SMS versenden oder das Surfen im Internet. Auch von den Kosten her lässt sich das Angebot durchaus sehen:

  • 9,95 Euro für die Multi-SIM-Karte
  • 9 Cent pro Minute
  • 7 Cent pro SMS
  • 23  Cent pro verbrauchten Megabyte
  • kostenloses Annehmen von Gesprächen (EU, Island, Liechtenstein, Norwegen und  Schweiz)
  • 10 Euro Startguthaben
  • 10% Bonus bei Aufladung für ADAC-Mitglieder

Zusätzlich bietet sich noch die Möglichkeit, bei den Auslandsoptionen bei gleichbleibendem Preis von 4,99 Euro pro 7 Tage den doppelten Paketinhalt zu nutzen. Statt 50 Freiminuten bzw. 50MB Datenvolumen erhält man für den Preis 100 Freiminuten bzw. 100MB Datenvolumen.

Im Preisvergleich weit oben – wenn man viel reist

Die Preise der ADAC-Prepaid sehen auf dem ersten Blick nicht günstig aus. Im Inlandsvergleich stimmt es sogar, denn Kunden von maXXim zahlen 8 Cent pro Minute, bei winSIM sogar nur 6 Cent für jede Minute, SMS und angefangenem Megabyte. Allerdings sind 7 Cent pro SMS und 23 Cent pro Megabyte durchaus im Durchschnitt, was sich vor allem am Preis für die Datenverbindung festmacht. Anbieter wie discoplus oder oben erwähnten maXXim berechnen satte 49 Cent pro verbrauchtem Megabyte. Die wahre Stärke der ADAC-Prepaid aber entfaltet sich bei den Roaming-Gebühren. Da diese beim ADAC wegfallen, sind die Gebühren bei den hier genannten Anbietern dafür sehr hoch: beispielsweise winSIM verlangt im EU-Ausland 1,99 Euro pro Minute, 29 Cent pro SMS sowie 5 Cent pro Minute für jedes angenommene Telefongespräch. Immerhin hat maXXim die Preise etwas angepasst: 15 Cent Telefonieren (30/1-Taktung), 7 Cent pro SMS, 15 Cent pro Megabyte, aber noch immer 5 Cent pro Minute für angenommene Telefonate.
Das Wegfallen sämtlicher Roaming-Gebühren bei der ADAC-Prepaid macht dieses Angebot für Viel-Reisende lohnenswert, während die Inlandskonditionen eher als durchschnittlich zu sehen sind. Der ADAC-Tarif bietet aber bereits jetzt den Vorgeschmack, was uns vielleicht sogar schon dieses Jahr beschert wird: kein Rumrechnen mehr, keine zusätzlichen Kosten, wenn man in Europa unterwegs ist.

Über Redaktion

Unter dem Redaktions-Account schreibt in erster Linie Bastian Ebert. Die Beiträge anderer Autoren erfolgen in der Regel unter deren Namen oder Pseudonym, falls nicht sind der Autor bzw. die Autoren unter den jeweiligen Artikeln genannt.

Check Also

Die WhatsApp SIM Prepaid Karte – der Tarif, die Optionen und was man wissen sollte

Die WhatsApp SIM Prepaid Karte – der Tarif, die Optionen und was man wissen sollte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.